Ein Artikel aus der Nürnberger Zeitung vom 11.03.2016

VfL-Mädels vor Saisonausklang

NÜRNBERG—„Ladys first", heißt es an diesem Wochenende im Hinblick auf das Programm der heimischen Volleyballer. Die Meisterschaft haben die Mädels des VfL Nürnberg in der dritten Liga Ost bereits vor einiger Zeit unter Dach und Fach gebracht, und auch das letzte Heimspiel hat es noch einmal in sich.

Morgen um 19 Uhr erwartet die Truppe von Trainerin Lena Chan zum Saisonausklang den auf Rang zwei notierten TSV Eiselfing in der Ball­spielhalle in Altenfurt. Im Topspiel geht es für die Nürnbergerinnen da­rum, eine makellose Saison vor heimi­schem Publikum perfekt zu machen. Sieben Heimsiege hat der VfL in den bisherigen sieben Partien eingefahren – bleibt die „Heim-Weste" auch nach dem achten Auftritt weiß? Unabhän­gig davon gibt es im Anschluss eine kleine Meisterfeier, zudem wird die Meisterurkunde überreicht.
In der zweiten Liga Süd der Männer präsentiert sich morgen auch der SV Schwaig letztmals dem eigenen Anhang. Ab 19.30 Uhr spielt der dritt­platzierte TV/DJK Hammelburg am Mittelbügweg vor, es folgen zwei Aus­wärtspartien in Delitzsch und Leip­zig. Noch kann die Mannschaft von Trainer Michael Raddatz auf den fünf­ten Platz in der Endabrechnung speku­lieren – es wäre die beste Platzierung in der Zweitliga-Geschichte des SVS. Dazu muss aber ein Erfolg gegen den starken Aufsteiger aus Unterfranken her. Ebenfalls gegen einen Konkurren­ten aus dieser Region muss der ASV Neumarkt ran. Das Schlusslicht erwartet auf seiner Zweitliga-Abschiedstour morgen ab 19 Uhr den VC Eltmann, den Tabellenzweiten.
In der dritten Liga Ost hat auch der TSV Zirndorf Heimrecht. Ab 20 Uhr gastiert der TSV Zschopau in der Jahnturnhalle, nächste Woche geht es zum Abschluss nach Dresden.

mho