dom rueckraum 300Am vergangenen Samstag empfing das Landesliga-Team des VfL Nürnbergs den SV Schwaig und den TSV Röttingen in die Ballspielhalle Altenfurt. Bei den VfLerinnen ging es bei diesen Begegnungen um die Sicherung des Klassenerhalts.

Das erste Spiel wurde gegen den SV Schwaig bestritten, den man in der Hinrunde mit 3:0 schlagen konnte. Leider lief es für die personell geschwächte Mannschaft dieses Mal nicht so gut.

Im ersten Satz konnte man sich zwar zu Beginn einen Vorsprung erkämpfen. Die Schwaigerinnen nahmen beim Spielstand von 13:9 für den VfL ihre erste Auszeit. Nach dieser Unterbrechung rissen die Gäste dann das Ruder herum und erspielten sich eine Führung. Leider konnten die Nürnbergerinnen nicht mehr an die gute Leistung des Satzbeginns anknüpfen und gaben den ersten Satz mit 25:20 an die Mannschaft des SV Schwaig ab.

Im zweiten Satz konnten die VfLerinnen von Beginn an nicht ihr ganzes Können abrufen und überließen den Gästen die Führung. Zur Satzmitte kämpfte man sich bis zu einem Spielstand von 12:15 an die Schwaiger heran. Die Nürnbergerinnen konnte die Leistung aber nicht konstant halten und mussten dem SV Schwaig den Satz mit 25:16 überlassen.
Der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite. Bis zur Satzhälfte wurde ein ausgeglichenes Spiel bestritten, doch dann führten Eigenfehler und Konzentrationsschwächen dazu, dass auch dieser Satz mit einem Ergebnis von 25:15 an den SV Schwaig ging.

Das Spiel gegen den TSV Röttingen begann mit einem spannenden ersten Satz. Die Nürnbergerinnen erkämpften sich die Führung, gaben diese aber dann bei einem Punktestand von 18:17 an die Gäste ab. In der Folge konnten noch drei Satzbälle für Röttingen vereitelt werden, am Ende mussten die Gastgeberinnen den Durchgang aber denkbar knapp mit 28:26 an die Gäste abgeben.

Auch in dieser Partie konnte man im zweiten Satz bis zur Satzhälfte ein ausgeglichenes Spiel zeigen, doch dann schwächelten die Gastgeber und mussten sich mit 15:25 geschlagen geben.
Im dritten Satz konnten sich die Röttinger gleich zu Beginn durch starke Aufschläge absetzen. Die VfLerinnen fanden nicht in ihr Spiel und konnten den großen Rückstand nicht mehraufholen und überließen auch diese Partie den Gästen.

Abgeschlossen wird die Rückrunde kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel gegen den TSV Eibelstadt.