tva stadler 1500Zum ersten Mal seit langer Zeit ging der TV Altdorf aufgrund der aktuellen Tabellenkonstellation als klarer Favorit in das Nachbarschaftsduell. Zumal der VfL Nürnberg auch ohne Zuspielerin Svenja Semm antreten musste, die berufliche Verpflichtungen an einem Einsatz hinderte. Dafür feierte Mirijam Maletius ihr Comeback und auch Maxine Wallner aus der zweiten aus dem Landesliga-Team unterstützte die Gastgeber auf der Zuspielposition.

 

Die Gäste des TV Altdorf wurden ihrer Favoritenrolle in den ersten beiden Sätzen schnell gerecht. Bis zum Stand von 15:15 konnten die Nürnbergerinnen gut mithalten doch am Ende des Satzes hatten die Gastgeberinnen den Tabellenzweiten aus Altdorf nicht mehr viel entgegen zu setzten. Und so gingen die ersten beiden Sätze deutlich an die Nachbarn aus Altdorf (18:25, 14:25).

Der vierte Satz begann mit einem Spiel auf Augenhöhe. Doch dieses Mal gelang es den Nürnbergerinnen bis zum Ende des Satzes am TVA dran zu bleiben und so konnten sowohl der dritte als auch der vierte Durchgang jeweils in der „Verlängerung" gewonnen werden (28:26, 26:24).

In Folge dessen ging es wie schon so oft in diesem Nachbarschaftsduell in den Tiebreak. Doch stand der Entscheidungssatz unter einem schlechten Stern: Mittelblockerin Sabine Stadler verletzte sich gleich zu Beginn in einer unglücklichen Situation an der Achillessehne und fiel in der Folge natürlich aus. Nach der notwendigen Verletzungspause kamen die Nürnbergerinnen nicht mehr richtig zurück ins Spiel. Zu viele Eigenfehler kosteten am Ende den VfL den durchaus möglichen Sieg und Altdorf gewann das spannende und umkämpfte Derby mit 3:2.

Wie sich später im Krankenhaus herausstellte, wird Sabine Stadler aufgrund eines Achillessehnenrisses für den weiteren Saisonverlauf ausfallen.
Von dieser Stelle GUTE BESSERUNG, Bine!!!