fri laola 300Zum letzten Heimspiel der Saison hatten die Drittliga-Frauen des VfL Nürnberg den direkten Tabellennachbarn aus Friedberg in der heimischen Ballspielhalle zu Gast.

In vergangenen Spielen gegen Mannschaften der unteren Tabellenhälfte, konnte das Team von Trainer Jorgé Rodriguez nur selten mit einer guten Mannschaftsleistung überzeugen. Und genauso starteten die Damen des VfL Nürnberg auch in den ersten Satz.

Eine ungenaue Annahme folgte auf die nächste und auch das Glück war zu diesem Zeitpunkt nicht auf Seiten der Nürnbergerinnen. Und so musste schon zu Beginn des ersten Satzes ein großer Rückstand aufholt werden. Mitte des ersten Satzes gelang es der Mannschaft durch druckvolle Aufschläge und Minimierung der Eigenfehler sich immer näher an die Gäste heran zu kämpfen und am Ende reichte es sogar für den Satzgewinn (27:25)!

Im zweiten Satz konnte der anfänglich erspielte Vorsprung gehalten werden und so blieb auch Satz 2 bei den Gastgeberinnen (25:19). In den Sätzen drei und vier fanden die Gäste wieder zurück zu ihrer Spielstärke und so entschieden nur kleine Unachtsamkeiten am Ende der Sätze über den Ausgang derselben (23:25, 25:23).

Am Ende konnte VfL Nürnberg letztlich einen knappen aber durchaus verdienten 3:1-Erfolg im letzten Spiel des Jahres 2016 verzeichnen und überwintert nun auf dem sechsten Tabellenplatz.