eis timeout 300Am Sonntag den 13.11. geht es für das Drittliga-Team des VfL Nürnberg auf den Weg in den Süden. Der SV Lohhof II ist für den VfL kein unbekannter Gegner. Lohhof steht aktuell am letzten Platz der Tabelle, jedoch auch nur 2 Punkte hinter dem VfL.

Die Tabelle bietet die Tage jedoch auch noch ein etwas schiefes Bild, da einige Teams bereits 2 Partien mehr bestritten haben als beispielsweise die beiden Kontrahenten vom Sonntag.


Die drei Punkte konnte Lohhof gegen den TV Altdorf, der mittlerweile wieder in die Erfolgsspur eingebogen ist, einfahren und unterstrich dabei auch seine besondere Heimstärke.
Die Damen aus Nürnberg steigerten sich in den letzten Spielen immer weiter und würden den Aufwärtstrend natürlich gerne fortsetzen. Doch das junge Team aus der Münchner Region darf nicht unterschätzt werden.

Daher kommt es den Nürnbergerinnen nicht ungelegen, dass ausnahmsweise zwei Wochen Vorbereitungszeit zu Verfügung standen. Ein Ziel war u.a. die Rückkehr der verletzten Mittelblockerin Corey zurück aufs Spielfeld. Ob sie am Sonntag auflaufen kann ist jedoch noch sehr ungewiss. Auch an der Kommunikation und der Taktik wird mit dem neuen Trainer Jorge kräftig weiter gearbeitet.


Der bisher noch kleine Kader des VfL freut sich ebenso wie der Head-Coach bereits auf das Spiel am Sonntag, den 13.11., um 16 Uhr um weiter an seinen Stärken und Schwächen zu feilen und noch enger zusammen zu wachsen.